Shimano M323

Shimano M323 (Ausschnitt, anklicken für groß) Auf diesem Bild sieht man, wie das M323-Pedal (es hat auf einer Seite eine MTB-artige "Bärentatze", auf der anderen einen SPD-Mechanimus) an meinem (seinerzeit) neuen Rennrad nach ein paar Monaten aussah. Drei der Stahlzähne sind angeschliffen, der oberste Zahn ist mehr oder weniger weg.

Ich war es immer schon gewohnt, mich mit dem Rad ziemlich kräftig in die Kurve zu legen, und habe deswegen die mögliche Maximalschräglage recht gut im Gefühl. Problem: im Vergleich zu den üblichen Rennpedalen (die ich früher immer statt mit Riemen mit sog. Ladyhaken gefahren habe) haben die 323 eine deutlich geringere Bodenfreiheit wenn man den SPD-Mechanismus benutzt . Dort, wo das Rennpedal auf der Außenseite unten schon kräftig angeschrägt ist, zeigt nämlich die Tatze nach unten. Wenn man dann beim Treten auf rauhem Asphalt aufkommt, lupft einen das ziemlich kräftig. Ich bin zwar nicht dabei gestürzt, aber es hat doch drei oder vier solcher Stunts gebraucht, bis ich ein Gefühl für die geringere Maximalschräglage hatte. Und es zerrt ziemlich schmerzhaft am Wadenmuskel.

Davon abgesehen bin ich mit den Pedalen bislang (Stand 28.11.98) immer noch recht zufrieden.


www.mystrobl.de / ws / fahrrad /